Über

Minol-ZENNER-Gruppe beteiligt sich an GP JOULE CONNECT

Der Dienstleister und Digitalisierungslotse für die Immobilien- und Energiewirtschaft hat Anteile am Spezialisten für Elektromobilität übernommen. Vorausgegangen war eine erste erfolgreiche Kooperation zwischen Minol und GP JOULE CONNECT.

Elektromobilität für die Wohnungswirtschaft: Das ist der gemeinsame Nenner der beiden Unternehmen Minol und GP JOULE CONNECT. Die Kooperation läuft so gut, dass beide Seiten sie nun MEHR

Mit Smart Metering entlasten Minol-ZENNER, EnBW und Netze BW die Wohnungswirtschaft

BSI-zertifiziertes Gateway in Kombination mit LoRa-Submetering geht in den ersten Gebäuden online

Mithilfe intelligenter Messsysteme (iMSys) wollen EnBW und die Minol-ZENNER-Gruppe die Verbrauchsabrechnungen in der Wohnungswirtschaft komfortabler gestalten. Entscheidende Synergien soll die Bündelung mit der Infrastruktur für Submetering in Wohnhäusern bringen. Für einen Feldtest hat die Netze BW am 30. Januar ein BSI-zertifiziertes Gateway in MEHR
Übernahme geglückt: Die Minol-ZENNER-Gruppe übernimmt das dänische Unternehmen Brunata. Der Vertrag wurde am 8. Juli unterzeichnet (von links nach rechts: Ralf Moysig, Geschäftsführer Minol; Ane Fischer Rasmussen, Brunata; Grethe Fischer Hansen, Brunata; Alexander Lehmann, Geschäfts-führer Minol; Peter Fischer Hansen, Brunata; Eva Fischer Hansen, Vor-standsvorsitzende Brunata)

Zusammen, was zusammen gehört: Minol-ZENNER-Gruppe übernimmt Brunata International

Die deutsche Unternehmensgruppe erschließt damit neue Absatzmärkte für die IoT-Vernetzung von Gebäuden. Sie wird der drittgrößte Mess- und Abrechnungsdienstleister in Europa und in der Welt.

Juli 2018: Minol-ZENNER expandiert – und geht dazu sozusagen zurück in die Zukunft. Das dänische Unternehmen Brunata International wird Teil der Gruppe. Einen entsprechenden Vertrag haben beide Seiten am 8. MEHR

Minol-ZENNER-Gruppe beteiligt sich an Sykosch AG

Kooperation bei digitalen Anwendungen für die Immobilienwirtschaft

Die Minol-ZENNER-Gruppe beteiligt sich als Minderheitsaktionär an der Sykosch AG. Beide Unternehmen haben das gleiche Ziel: die Wohnungs- und Immobilienwirtschaft bei der Digitalisierung ihrer Prozesse zu unterstützen, damit sie effizienter und profitabler arbeiten kann. Sowohl Minol-ZENNER als auch Sykosch sind digitale Vorreiter. Zum Beispiel hat Minol vor kurzem MEHR
Vertragsabschluss (v.l.): Minol-Geschäftsführer Zeljko Petrina, Minol-ZENNER-Geschäftsführer Alexander Lehmann, Mario Tabellario, Geschäftsführer von ZENNER Gas, Mauro Scioli von Alfa Centauri und Renata Gregori, Geschäftsführerin von ZENNER Italia. Quelle: Minol-ZENNER-Gruppe

ZENNER baut sein smartes Produktportfolio aus und übernimmt dazu den Geschäftsbereich Energie des italienischen Spezialisten für smarte Gaszähler Alfa Centauri S.p.A.

Zum 5. Dezember 2017 hat ZENNER den Geschäftsbereich Energie des italienischen Spezialisten für smarte Gaszähler Alfa Centauri S.p.A. übernommen und baut damit seine Position im internationalen Smart Meter-Markt weiter aus. Die neue Gesellschaft wird künftig unter dem Namen ZENNER Gas S.r.l. firmieren und ihren Geschäftssitz vom italienischen Fara Filiorum Petri nach Pescara verlegen.

Mit der MEHR
Vertragsabschluss in Stuttgart (v.l.): Sascha Schlosser, Geschäftsführer der ZENNER International GmbH & Co. KG, Minol-Geschäftsführer Alexander Lehmann, Detlef Meier, Geschäftsführer der Hessware GmbH, Minol-Geschäftsführer Zeljko Petrina und Sebastian Heß, Geschäftsführer der Hessware GmbH. Quelle: Minol-ZENNER-Gruppe

ZENNER übernimmt die Mehrheit an der Mannheimer Hessware GmbH

Durch die Einbindung des langjährigen Partners sichert sich die Minol-ZENNER Gruppe wichtige Technologien und Kompetenzen für den Aufbau und Betrieb von CLS-Infrastrukturen im regulierten Energiemarkt.

Zum 15.12.2017 hat die ZENNER International GmbH & Co. KG die Mehrheit an dem Mannheimer IT-Spezialisten Hessware GmbH übernommen, der künftig unter dem Namen ZENNER Hessware GmbH firmiert und seinen MEHR

ZENNER Connect AG: Neuer IoT-Lösungsanbieter für die Schweiz

Mit der Gründung einer Schweizer Tochtergesellschaft für IoT-Lösungen treibt die Minol-ZENNER-Gruppe ihre internationale Digitalisierungsoffensive voran.

Die Minol-ZENNER-Gruppe setzt jetzt auch international auf das Internet der Dinge. Der Saarbrücker Messtechnikhersteller ZENNER hat nach seiner Neuausrichtung als Anbieter intelligenter Gesamtlösungen für Energieversorger, Stadtwerke, Messdienstleister, Industrieunternehmen und Kommunen eine erste Auslandsgesellschaft mit dem Schwerpunkt IoT gegründet. Die ZENNER MEHR

ZENNER IoT Solutions GmbH: Minol-ZENNER-Gruppe erweitert eigenes Kompetenz-Portfolio mit neuem Lösungsanbieter für Smart Utilities, Smart Cities und Industrie 4.0

ZENNER beteiligt sich an der BK IoT Solutions GmbH, die fortan unter dem Namen ZENNER IoT Solutions firmiert. Das Unternehmen entwickelt smarte Applikationen und Softwarelösungen für Stadtwerke, Kommunen und Industrieunternehmen. Der Saarbrücker Mess- und Systemtechnikhersteller unterstreicht damit die konsequente Neuausrichtung vom Gerätehersteller zum Lösungsanbieter im Verbund der Minol-ZENNER-Gruppe.

Seit 1. Mai 2017 gibt es ein MEHR

Sicherheit für Heim und Familie

Die Minol-ZENNER-Beteiligung TrackNet hat ein System entwickelt, mit dem Familien sowohl ihr Haus als auch die Sicherheit ihrer Kinder überprüfen können. TabsTM nutzt das sogenannte LoRaWAN, eine neue Übertragungstechnik für das Internet der Dinge mit großer Reichweite und geringem Energiebedarf. Minol und ZENNER wollen das System für die Wohnungs- und Versorgungswirtschaft weiter entwickeln.

Stuttgart/Barcelona, März MEHR

Minol-ZENNER-Gruppe steigt bei SmartMakers ein

Mit einer weiteren Beteiligung baut die Minol-ZENNER-Gruppe ihr Partnernetzwerk für die Entwicklung von IoT-Lösungen weiter aus

Die Minol-ZENNER-Gruppe hat sich an der SmartMakers GmbH beteiligt. Das junge Karlsruher Unternehmen ist spezialisiert auf die Beratung, Entwicklung und Implementierung von Netzwerk- und Anwendungslösungen für das Internet der Dinge (engl. Internet of Things, kurz IoT). Damit baut die MEHR