Minol

Werner Lehmann

Visionär und Stratege: Werner Lehmann feiert 85. Geburtstag

Am 10. Dezember wurde Werner Lehmann 85 Jahre alt. Sein Lebenswerk ist die Minol-ZENNER-Gruppe, die heute als Rundum-Dienstleister für die Immobilien- und Energiewirtschaft weltweit 4.250 Menschen beschäftigt.

Leinfelden-Echterdingen, Dezember 2023 – Ein durchschnittliches Arbeitsleben umfasst 40 oder 45 Jahre. Bei Werner Lehmann sind es inzwischen über 60: Schon in den 50er Jahren unterstützte er seinen Vater, der 1952 mit einer Lizenz der dänischen Marke Brunata das Unternehmen Brunata Wärmemesser in Stuttgart gegründet hatte. Darauf folgte später die Gründung der Minol Messtechnik W. Lehmann GmbH & Co. KG. Seine Spezialgebiete sind heute noch Finanzen, Patente und innovative Markenangelegenheiten.

In den zurückliegenden Jahren gab es für das Unternehmen und den Jubilar viele Highlights, darunter 2005 den Zusammenschluss von Minol mit dem saarländischen Messgerätehersteller ZENNER zur Minol-ZENNER-Gruppe. „Ein besonders emotionaler Meilenstein war 2018 die Übernahme der Muttergesellschaft Brunata International A/S Dänemark. Das hat uns noch einmal zurück zu unseren Wurzeln geführt – und war gleichzeitig ein wichtiger Schritt in die Zukunft“, erklärt Werner Lehmann. Heute ist die Minol-ZENNER-Gruppe eine Unternehmensgruppe mit 4.250 Mitarbeitenden, die weltweit einen Spitzenplatz im Bereich Messtechnik, Abrechnungsdienstleistungen und Digitalisierung einnimmt.

2016 übergab Werner Lehmann das operative Geschäft an die nächste Generation. Sein Sohn Alexander Lehmann ist inzwischen ebenfalls rund 30 Jahre im Unternehmen und heute Geschäftsführer der Minol-ZENNER-Gruppe. Sohn Marcus Lehmann treibt mit seinem 2013 gegründeten, erfolgreichen Unternehmen LAVA Energy ebenfalls Zukunftsthemen wie Nachhaltigkeit und Klimaneutralität voran.

Nicht umsonst gilt Werner Lehmann als Pionier der Verbrauchsabrechnung, denn Innovation und Erfindergeist sind von Beginn an stark verankert in der DNA der Minol-ZENNER-Gruppe. Auch wenn Minol heute für Zukunftsthemen wie Smart Metering, Smart Building, E-Mobility oder Smart Energy steht, gibt es immer noch eine große Konstante: „Wir setzen als Familienunternehmen auf traditionelle Werte wie Verlässlichkeit, Teamgeist und nachhaltiges Handeln. Das ist trotz unserer internationalen Expansion und der digitalen Revolution gleichgeblieben. Unser Motto lautet: Zahlen ändern sich, Werte bleiben. Umso mehr freut es mich, dass inzwischen auch meine Enkel nach und nach ihre ersten Schritte bei der Minol-ZENNER-Gruppe gehen. Mit ihnen wird bereits die vierte Generation unserer Familie das Unternehmen langfristig in die Zukunft begleiten.“

Für Alexander Lehmann ist und bleibt Werner Lehmann ein wichtiger Ratgeber. „Obwohl das operative Geschäft heute bei mir und meinen Geschäftsführerkollegen liegt, profitieren wir sehr vom einzigartigen Erfahrungsschatz meines Vaters. Gerade beim Thema Innovation findet immer ein reger Austausch statt. Die Begeisterung für das Neue liegt offenbar in der Familie.“

Minol im Laufe der Zeit:
Von der Abrechnung zu 360-Grad-Services
Als Visionär und Stratege übernahm Werner Lehmann in den frühen 1970er-Jahren von seinem Vater das Familienunternehmen Minol. Den Wärme- und Wasserverbrauch in Wohngebäuden zu messen und nach Verbrauch abzurechnen, war damals noch ein recht neues Geschäftsfeld und ist erst seit den 1980er Jahren, mit Einführung der Heizkostenverordnung, in Deutschland zur Pflicht geworden. Je wertvoller und teurer Energie wurde und je wichtiger der bewusste Umgang mit Ressourcen, gerade in Zeiten des Klimawandels, desto begehrter waren auch die Heizkostenverteiler, Zähler, Ablesungen und Abrechnungen von Minol, weil sie zur Einsparung beitragen. Zahlreiche Produktentwicklungen sowie Patente zur Wasser- und Wärmemessung gehen über die Jahre auf Werner Lehmanns Initiativen zurück, wie zum Beispiel der patentierte kleinste Wasserzählerblock der Welt.

Mit Werner Lehmann expandierte das Unternehmen aus den südwestdeutschen Anfängen der 1950er-Jahre bundesweit und nach der Wiedervereinigung 1990 in die gesamte Bundesrepublik. Mit dem Erwerb der dänischen Muttergesellschaft Brunata A/S Dänemark im Jahr 2018 schließt sich ein Kreis. Denn Brunata blickt auf eine mehr als 100-jährige Geschichte zurück, war weltweit einer der ersten Anbieter von Heizkostenverteilern und einst Lizenzgeberin der 1952 gegründeten Brunata Wärmemesser in Stuttgart, aus der später die Minol Messtechnik W. Lehmann GmbH & Co. KG hervorging. Die Abrechnung gehört auch heute noch zu den Kernkompetenzen von Minol, doch die Services gehen inzwischen weit darüber hinaus. Das Unternehmen bietet Immobilieneigentümern und -verwaltern 360-Grad-Lösungen, mit denen sie Digitalisierung, Nachhaltigkeit und Klimaschutz umsetzen können – ganz im Sinne des Erfinders.

PDF ZUM DOWNLOAD
Werner Lehmann
Werner Lehmann hat das Familienunternehmen Minol entscheidend geprägt und zur Minol-ZENNER-Gruppe ausgebaut. Am 10. Dezember feierte er seinen 85. Geburtstag. Bild: Minol
Über Minol
Text zur Veröffentlichung frei, Beleg erbeten. Abdruck von Bildern honorarfrei bei redaktioneller Verwendung mit Quellenangabe.

PRESSEKONTAKT

Communication Consultants
Breitwiesenstraße 17
70565 Stuttgart
+49 711 97893-38