Über Storopack

EPS aus bis zu 100 Prozent Recycle-Material

Storopack präsentiert neuen recycelten Rohstoff rEPS für die Herstellung von Schutzverpackungen

Metzingen, Dezember 2019. Der Metzinger Schutzverpackungsspezialist geht mit rEPS (recyceltes expandiertes Polystyrol) neue Wege bei der vollständigen Schließung des Recyclingkreislaufs von EPS-Schutzverpackungen. Der Rohstoff rEPS besteht zu 100 Prozent aus recycelten Post Consumer EPS- oder PS-Abfällen. Schutzverpackungen lassen sich aus bis zu 100 Prozent MEHR

Storopack steigert Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um knapp fünf Prozent

Metzingen, Oktober 2019. Der Schutzverpackungsspezialist Storopack hat das Jahr 2018 erfolgreich abgeschlossen. Die international agierende Unternehmensgruppe mit Sitz in Metzingen erwirtschaftete vergangenes Jahr mit rund 2.520 Mitarbeitern an insgesamt 66 Standorten einen konsolidierten Gesamtumsatz von 476 Millionen Euro. Dies entspricht einem Wachstum von rund fünf Prozent. Wechselkursbereinigt lag das Umsatzwachstum bei etwa sieben Prozent. Zur MEHR

Für mehr Recycling

Storopack stellt Prototypen aus neuem chemisch recycelten Rohstoff Styropor® Ccycled vor

Metzingen, September 2019. Mit Rohmaterial, das aus chemischem Recycling gewonnen wird, lassen sich hochwertige Schutzverpackungen herstellen: Das hat der Schutzverpackungsspezialist Storopack im Zuge der Pilotphase des ChemCycling-Projektes von BASF unter Beweis gestellt. Bei einer Pressekonferenz im Vorfeld der K 2019, der weltweit größten Fachmesse MEHR

Mindestens 50 Prozent Recyclinganteil

Der Folientyp AIRplus® Void Recycle erweitert das Storopack Produktportfolio

Metzingen, Juli 2019. Der neue Folientyp AIRplus® Void Recycle des Metzinger Schutzverpackungsspezialisten ist optimal für Unternehmen, die Wert auf Nachhaltigkeit legen: Die Folie für Luftpolster besteht aus Polyethylen (PE) und mindestens 50 Prozent recyceltem Material. Sie bietet die hervorragenden Materialeigenschaften von PE, das robust und beständig MEHR

Storopack engagiert sich gegen Plastikmüll

Schutzverpackungsspezialist ist Teil der globalen Initiative Alliance to End Plastic Waste

Metzingen, Juli 2019. Plastikmüll in der Umwelt, insbesondere in Ozeanen, ist weltweit eine große Herausforderung. Der Metzinger Schutzverpackungs-spezialist Storopack hat sich gemeinsam mit rund 40 Firmen das Ziel gesetzt, keine Kunststoffabfälle in die Umwelt gelangen zu lassen sowie das bereits in der Umwelt vorhandene MEHR

Kompakt und auf Schnelligkeit ausgelegt

Storopack bringt neues Papierpolstersystem PAPERplus® Track auf den Markt

Metzingen, Februar 2019. Die neue Maschine des Metzinger Verpackungsspezialisten ist auf Anwendungsbereiche ausgelegt, bei denen es auf einen hohen Durchsatz und festes Verpackungsmaterial ankommt: PAPERplus® Track produziert Papierpolster in Sekundenschnelle direkt am Packplatz und verleiht ihnen bei geringem Materialeinsatz eine besonders hohe Polsterwirkung. Dank der stabilen MEHR

Wohltemperiert zum Patienten

Storopack bringt neue temperaturgeführte Segmentlösungen für Krankenhäuser und Onkologie-Praxen auf den Markt

Metzingen, Januar 2019. Ob Antibiotika, Zytostatika, Parenteralia oder andere Medikamente – lebenswichtige, temperaturempfindliche Medikamente müssen meist schnell von der Apotheke zum Patienten gelangen. Krankenhäuser und die Hersteller der sterilen Zubereitungen, sogenannte Compounder, stellt das oft vor logistische Herausforderungen. Für solche Fälle hat der MEHR

Mit Gras verpacken

Storopack bringt neuen Papiertyp aus 50 Prozent Grasfasern auf den Markt

Metzingen, Januar 2018. PAPERplus® Classic Grass, der neue Papiertyp von Storopack, rückt das Thema Nachhaltigkeit in den Fokus: Das Papier besteht zur Hälfte aus dem nachwachsenden Rohstoff Gras, der bei der Produktion im Vergleich zu herkömmlichen Sorten Wasser und Energie spart. PAPERplus® Classic Grass MEHR

Strategische Partnerschaft im Bereich Verpackungslogistik

Storopack und OPITZ kooperieren

Metzingen, Januar 2019. Für automatisierte und effiziente Prozesse in der Verpackungslogistik kooperiert Storopack künftig mit der OPITZ Packaging Systems GmbH. Die Packaging Sparte des Metzinger Schutzverpackungsspezialisten und der Maschinenbauer und Automatisierungsspezialist aus dem niedersächsischen Kalefeld arbeiten aktuell gemeinsam an Entwicklungsprojekten im Bereich der Systemautomatisierung. Zudem plant Storopack, sein gesamtes Produktangebot für MEHR

Ausbildung am konkreten Projekt: ein Gewinn für alle

Das elfte Storopack Azubi-Treffen fand in Metzingen statt

Metzingen, September 2018. In diesem Jahr fand das Azubi-Treffen des Verpackungsspezialisten Storopack bereits zum elften Mal statt. Am 30. und 31. August trafen sich 26 Auszubildende aus verschiedenen deutschen Standorten in der Unternehmenszentrale in Metzingen, die sich bei der Ausrichtung mit dem Standort Wildau bei Berlin abwechselt. MEHR