Wolff & Müller



WOLFF & MÜLLER baut auf starke Frauen: zweites Diskussionsforum in Stuttgart

Beim zweiten Termin der Veranstaltungsreihe für Frauen in der Bau- und Immobilienbranche ging es unter anderem um die Vereinbarkeit von Familie und Job, den Berufseinstieg und Frauen in Führungspositionen.

Wie gelingt der Berufsein- und Aufstieg in der Bau- und Immobilienbranche? Welchen Herausforderungen müssen sich Frauen in Führungspositionen stellen? Und ist die Vereinbarkeit von Familie und Beruf immer noch ein reines Frauenthema? Diese Fragen standen im Mittelpunkt des zweiten Diskussionsforums bei WOLFF & MÜLLER in der Stuttgarter Hauptverwaltung am 2. April. „Unsere Veranstaltungsreihe richtet sich an Mitarbeiterinnen, Studentinnen und interessierte Frauen aus der Bau- und Immobilienwirtschaft. Denn in dieser Branche sind Frauen noch immer rar, vor allem in Führungspositionen“, erklärt Julia-Carolin Schmid, Geschäftsführerin der WOLFF & MÜLLER Personalentwicklung GmbH (WMPE). So waren laut einer Statistik der Bundesagentur für Arbeit 2017 nur 13 Prozent der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten im Baugewerbe Frauen. Die Zahl der Frauen in Führungspositionen lag laut der Online-Statistikdatenbank Statista im vergangenen Jahr im Baugewerbe bei knapp zehn Prozent, in der Immobilienwirtschaft bei rund 23 Prozent. „Dieses Geschlechtermissverhältnis möchten wir aufbrechen. Indem wir Frauen mit unseren Diskussionsforen eine Vernetzungs- und Austauschplattform bieten, wollen wir sie ermutigen, in die Branche einzusteigen beziehungsweise sich in einer vermeintlichen Männerdomäne zu behaupten“, so Schmid. „Nicht nur mit Blick auf den Fachkräftemangel wollen und brauchen wir engagierte Absolventinnen und qualifizierte Fachkräfte. Bei WOLFF & MÜLLER sind wir generell davon überzeugt, dass vielfältige Teams einfach besser und effizienter sind“, erklärt Dr. Albert Dürr, geschäftsführender Gesellschafter bei WOLFF & MÜLLER.

Große Resonanz

Dass die von der WMPE organisierte Veranstaltung einen Nerv trifft, zeigt die große Resonanz. 80 Frauen kamen Anfang April nach Stuttgart, um sich zu den Themen „Vereinbarkeit von Familie und Job“, „Berufseinstieg“, „Frauen in Führungspositionen“, „Frauen auf der Baustelle“ und „Auftreten und Wirkung“ auszutauschen. Nach einem Impulsvortrag der Moderatorin und Kommunikationstrainerin Denise Maurer teilten sich die Teilnehmerinnen in Kleingruppen auf. Jede Gruppe widmete sich einem der Fokusthemen. Begleitet wurden die Frauen von Mitarbeiterinnen von WOLFF & MÜLLER und der WMPE, die von ihren Erfahrungen aus der Praxis berichteten und die Gesprächsrunden moderierten. Im Anschluss an die Gruppengespräche kamen alle Teilnehmerinnen wieder zusammen, um den Abend gemeinsam ausklingen zu lassen.

Aktives Diversity Management

„Wir freuen uns über die große Nachfrage und das positive Feedback, das wir von den Teilnehmerinnen bekommen haben“, erklärt Schmid. „Das bestätigt uns in unserem Engagement.“ Die Veranstaltungsreihe für Frauen in der Bau- und Immobilienbranche ist eine der Aktivitäten, die die WMPE im Zuge des Diversity Managements bei WOLFF & MÜLLER vorantreibt. „Für Unternehmen lohnt es sich, die Vielfalt ihrer Mitarbeiter hinsichtlich ihres Alters, Geschlechts, ethnischen Herkunft und kulturellen Prägung gezielt zu nutzen und zu fördern. Wer sich als Mensch mit all seinen Facetten wertgeschätzt fühlt, kann seine Fähigkeiten und Ideen besser einbringen. Vielfalt macht Unternehmen kreativer, erfolgreicher und als Arbeitgeber attraktiver. Die Mitarbeiter fühlen sich dem Unternehmen verbunden und bleiben länger“, erklärt Schmid. Die WMPE wurde vor zweieinhalb Jahren gegründet, um die Unternehmensgruppe WOLFF & MÜLLER bei ihrem Ziel, Qualitätsführer in der Baubranche zu sein, zu unterstützen. Die WMPE kümmert sich um eine zielgruppenorientierte und bedarfsgerechte Personalentwicklung, vom Auswahlverfahren über Teamentwicklungsmaßnahmen bis hin zu individuellen Weiterbildungskonzepten. Sie richtet ihr Angebot nicht nur an die Mitarbeiter der WOLFF & MÜLLER Gruppe, sondern auch an externe Firmen rund um die Wertschöpfungskette eines Bauwerks.

PDF zum Download
Insgesamt 80 Teilnehmerinnen kamen zum zweiten Diskussionsforum der WMPE nach Stuttgart. Quelle: WOLFF & MÜLLER
Nach einem Impulsvortrag durch die Moderatorin und Kommunikationstrainerin Denise Maurer (links) teilten sich die Teilnehmerinnen in fünf Kleingruppen auf. Begleitet wurden sie von Mitarbeiterinnen von WOLFF & MÜLLER und der WMPE, die von ihren Erfahrungen aus der Praxis berichteten. Quelle: WOLFF & MÜLLER
Über Wolff & Müller
Text zur Veröffentlichung frei, Beleg erbeten. Abdruck von Bildern honorarfrei bei redaktioneller Verwendung mit Quellenangabe.

PRESSEKONTAKT

Heidrun Rau
Communication Consultants 
Breitwiesenstraße 17
70565 Stuttgart
+49 711 97893-28