Balluff

Smart Reordering System

Bestände immer im Blick: Intelligentes System von Balluff für die Materialwirtschaft

Das neue Smart Reordering System von Balluff ermöglicht es, Lagerbestände vollautomatisch zu überwachen und den Materialfluss zu optimieren. Manuelle und damit oftmals fehleranfällige Prozesse werden überflüssig. Sowohl Materialengpässe als auch Überbestände gehören der Vergangenheit an.

In vielen Unternehmen erfolgt die Produktion nach dem Pull-Prinzip. Das heißt: Eine Leistung wird erst dann erbracht, wenn sie angefordert wird und nicht kontinuierlich. Dafür sind ausreichende Materialbestände auf Lager notwendig, um Aufträge reibungslos ausführen zu können. „Lagerbestände werden häufig noch händisch mit Kanban-Karten verwaltet. Hinzu kommen festgelegte Zeitintervalle für die Materialbereitstellung. Solche Prozesse sind fehleranfällig und unflexibel“, erklärt Sebastian Köhler, Strategic Incubation Manager bei Balluff. Als digitale Lösung ersetzt das Smart Reordering System manuelle Prozesse und ermöglicht eine dynamische Lagerbestandshaltung – entweder als vollständig automatisiertes Kanban-System oder als Ergänzung zu bereits vorhandenen Systemen wie e-Kanban mit RFID. Das Ziel: die Intralogistik digitalisieren.

In wenigen Schritten zum digitalen Bestandsmanagement
Als Industrial Internet of Things (IIoT) Anwendung beinhaltet das Smart Reordering System alle notwendigen Komponenten – vom Sensor über das Gateway bis hin zur Cloud-Applikation. Die Installation ist schnell erledigt: Die batteriebetriebenen optischen Sensoren lassen sich ohne Verkabelung am Materialplatz anbringen, egal ob es sich um Kanban-Regale, Palettenstellplätze, Montagearbeitsplätze oder An- und Ablieferorte handelt. Lediglich das Gateway muss mit Strom versorgt werden. Die Verbindung mit dem System erfolgt entweder via Ethernet oder optional mit SIM-Karte. Per Webbrowser melden sich die Nutzer in der Cloud-Applikation an, in der die Sensordaten verarbeitet und aufbereitet werden. Datensicherheit ist während des gesamten Prozesses gewährleistet und auch Eingriffe in die bestehende IT-Infrastruktur oder eine zusätzliche Software sind nicht erforderlich. „Unsere Pilotkunden haben besonders die schnelle und unkomplizierte Installation des Smart Reordering Systems gelobt. Aber auch die großen Zeit- und Kostenersparnisse sind für sie ein wesentlicher Pluspunkt“, sagt Köhler.

Immer ausreichend Material auf Lager
Das Smart Reordering System von Balluff vermeidet überflüssige Materialbestände, die Kapital binden und Lagerflächen blockieren. Gleichzeitig stellt es sicher, dass ausreichend Vorräte auf Lager sind, damit die Produktion nicht ins Stocken gerät. Erreichen die Lagerbestände eine zuvor individuell definierte Grenze, benachrichtigt das System automatisch den Nutzer. Dieser kann außerdem auf seinem persönlichen Dashboard in der Cloud-Applikation jederzeit und von überall die aktuellen Füllstände abrufen. Die zur Verfügung gestellten Daten ermöglichen eine umfassende Analyse des Verbrauchs. Diese bilden gleichzeitig die Grundlage dafür, Prozesse in der Produktion zu optimieren. Dank standardisierter Schnittstellen ist das Smart Reordering System mit ERP-Systemen verknüpfbar und kann Bestellprozesse automatisch auslösen.

PDF ZUM DOWNLOAD
Smart Reordering System
Vom Sensor über das Gateway bis hin zur Cloud-Applikation – das Smart Reordering System beinhaltet alle Komponenten, die eine vollautomatische Bestandsüberwachung ermöglichen.
Quelle: Balluff
Über Balluff
Text zur Veröffentlichung frei, Beleg erbeten. Abdruck von Bildern honorarfrei bei redaktioneller Verwendung mit Quellenangabe.

PRESSEKONTAKT

Communication Consultants
Breitwiesenstraße 17
70565 Stuttgart
+49 711 97893-42