Balluff

Anerkennung für 30 Jahre Ungarn-Engagement – Michael Unger erhält ungarischen Wirtschaftspreis

Das ungarische Finanzministerium verleiht Michael Unger den ungarischen Wirtschaftspreis für seine Verdienste beim Aufbau des Balluff-Standortes in Ungarn. Die Balluff-Elektronika Kft. im westungarischen Veszprém wurde vor 30 Jahren gegründet.

Es ist eine Auszeichnung von allerhöchster Stelle: Die Republik Ungarn ehrt Michael Unger, Geschäftsführer und Sprecher der Geschäftsführung der Balluff GmbH, mit dem ungarischen Wirtschaftspreis. Mihály Varga, stellvertretender Ministerpräsident und Finanzminister Ungarns, überreichte Unger die Ehrenurkunde am 23. Oktober 2019 während eines Festakts in der ungarischen Hauptstadt Budapest. Die Ehrung erhielt Unger für seine Verdienste beim Auf- und Ausbau des Balluff-Standortes in Ungarn. Die Balluff-Elektronika Kft. im westungarischen Veszprém ist mit 877 Mitarbeitern heute größter Produktions- und zweitgrößter Forschungs- und Entwicklungsstandort von Balluff weltweit.

Eine Auszeichnung für alle
„Ich freue mich sehr über diese Auszeichnung und gebe sie gerne an meine Balluff-Kollegen in Veszprém weiter“, sagt Michael Unger. „Denn diese Ehre gebührt allen, die in den vergangenen 30 Jahren diesen Standort zu dem gemacht haben, was er ist: Ein zentraler Baustein im weltumspannenden Balluff-Werksverbund und ein wichtiger Arbeitgeber und Partner in der Region.“ Unger hat die Entwicklung des Standorts seit seinem Start bei Balluff 1991 bis heute begleitet und entscheidend geprägt. Als Aufsichtsratsvorsitzender der ungarischen Tochtergesellschaft Balluff-Elektronika Kft. ist er heute direkt in die Entscheidungsprozesse am Standort eingebunden.

Eine langfristige Perspektive
Besondere Erwähnung bei der Verleihung fand die im März dieses Jahres eröffnete Produktionshalle in Csetény. „Die Eröffnung ist für uns ein weiteres Bekenntnis zum Standort in Ungarn und das Ergebnis einer guten Kooperation zwischen Balluff, der lokalen Gemeinde und dem ungarischen Wirtschaftsministerium“, sagt Unger. Mit der Wahl des 40 Kilometer nördlich von Veszprém gelegenen Csetény stärke Balluff zudem seine Position als attraktiver Arbeitgeber in der Region. „Anstatt die Mitarbeiter über lange Arbeitswege zu unserem Standort zu bringen, bieten wir dort Arbeitsplätze und eine langfristige berufliche Perspektive, wo unsere Mitarbeiter mit ihren Familien leben.“

Forschungs-Kooperation mit der Pannonischen Universität
Die Ehrung mit dem ungarischen Wirtschaftspreis erfolgte nicht nur wegen Balluffs Rolle als wichtiger Arbeitgeber in der Region. Ungarn honoriert damit besonders auch die von Balluff initiierte Hochschul-Kooperation mit der Pannonischen Universität (Pannon Egyetem / University of Pannonia) mit Sitz in Veszprém, die seit dem Jahr 1994 besteht. Gemeinsam mit der Hochschule entwickelt Balluff Forschungs-, Entwicklungs- und Ausbildungsprogramme in den Bereichen Sensorik und Automatisierung. „Unsere Zusammenarbeit mit der Pannonischen Universität stärkt nicht nur die regionale Forschungslandschaft, die Programme unterstreichen die Attraktivität von Balluff als innovativer Arbeitgeber und sie unterstützen uns auf der Suche nach und Rekrutierung von hochqualifiziertem Ingenieursnachwuchs“, so Unger abschließend.

PDF ZUM DOWNLOAD
Ungarn ehrt Balluff – Der ungarische Finanzminister und stellvertretende Ministerpräsident Mihály Varga (rechts) überreicht Michael Unger, Geschäftsführer und Sprecher der Geschäftsführung der Balluff GmbH, den ungarischen Wirtschaftspreis. Die Ehrung erhält Unger für seinen langjährigen Einsatz beim Auf- und Ausbau des Balluff-Standortes im westungarischen Veszprém.
Foto: Ungarisches Finanzministerium
Über Balluff
Text zur Veröffentlichung frei, Beleg erbeten. Abdruck von Bildern honorarfrei bei redaktioneller Verwendung mit Quellenangabe.

PRESSEKONTAKT

Felix Reidinger
Communication Consultants
Breitwiesenstraße 17
70565 Stuttgart
+49 711 97893-42