Jetter

Unter Dach und Fach: Jetter plant Neubau in Marbach

Der Automatisierungsspezialist aus Ludwigsburg hat einen Bauplatz im Energie- und Technologiepark Marbach für seinen neuen Hauptsitz erworben.

Ein wichtiger Meilenstein vor dem ersten Grundstein: Die Jetter AG plant den Neubau ihres Hauptsitzes und hat dafür das ca. 10.000 m² große Areal im Industriegebiet rund um das Kraftwerk in Marbach am Neckar erworben. Im nächsten Schritt plant ein Architekturbüro das zukunftweisende Industrieprojekt. „Wir hoffen, bereits Mitte kommenden Jahres, wenn wir 40 Jahre Jetter feiern, mit dem Bau starten zu können“, sagt Vorstandsvorsitzender Christian Benz.

Seit der Gründung 1980 entwickelte sich Jetter mit Innovationen im Bereich der Steuerungstechnologie schnell zum Automatisierungsspezialisten und gilt als Pionier im Bereich Industrie 4.0 und Digitalisierung von Maschinen-, Anlagenbau und Prozesstechnik. Dieses Know-how beflügelt das stetige Unternehmenswachstum, das durch die Zukunftsinvestition weiter gestärkt werden soll: „Modernste Produktionsbedingungen und eine innovative Arbeitsumgebung werden maßgeblich dazu beitragen“, erklärt Benz.

Der bisherige Firmensitz in Ludwigsburg-Neckarweihingen spiegelt die Erfolgsgeschichte des Unternehmens wider: Immer wieder wurde das Gebäude um Bereiche erweitert. Doch nun ist die Kapazität am Standort erschöpft: „Der Platzbedarf der einzelnen Produktionsschritte ist so groß, dass sich die Produktion heute im Gebäude über mehrere Ebenen erstreckt. Das ist nicht optimal“, sagt Benz. „Wir haben deshalb schon seit einiger Zeit nach einer geeigneten Fläche für einen Neubau gesucht. Jetzt freuen wir uns, eine optimale Fläche in Marbach gefunden zu haben.“

Für die Stadt Marbach bedeutet die erfolgreiche Ansiedlung der Jetter AG eine enorme Aufwertung des Technologieparks. „Wir fühlen uns voll und ganz bestätigt“, so Bürgermeister Jan Trost. „Wir bieten hier ein stimmiges Gesamtpaket attraktiver Flächen mit bester Infrastruktur. Mit der Firma Jetter AG siedelt sich ein Unternehmen der Spitzentechnologie mit sicheren und zukunftsfähigen Arbeitsplätzen in Marbach an. Darüber herrscht sowohl im Gemeinderat als auch in der Verwaltung große Freude.“

PDF ZUM DOWNLOAD
Die bisherige Firmenzentrale der Jetter AG in Ludwigsburg-Neckarweihingen: Der Automatisierungsspezialist stößt hier an die Kapazitätsgrenze und hat deswegen eine Fläche für einen Neubau im Technologiepark in Marbach erworben.
Bildquelle: Jetter AG
Über Jetter
Text zur Veröffentlichung frei, Beleg erbeten. Abdruck von Bildern honorarfrei bei redaktioneller Verwendung mit Quellenangabe.

PRESSEKONTAKT

Christine Fröhler
Communication Consultants
Breitwiesenstraße 17
70565 Stuttgart 
+49 711 97893-37