Gustav Epple Bauunternehmung GmbH

Grundsteinlegung für Großprojekt in München-Bogenhausen

Die Gustav Epple Bauunternehmung GmbH errichtet den Stadtteilcampus „DER bogen“ – ein Gebäudeensemble, das Platz für Büroflächen, Einzelhandel und Gastronomie bieten wird. Mit der feierlichen Grundsteinlegung ist der Startschuss für die Bauarbeiten gefallen.

Oktober 2021 – Auf dem Gelände des Münchner Sicherheitskonzerns Giesecke + Devrient entsteht ein neuer Stadtteilcampus: „DER bogen“. Neben Büroflächen für rund 2.000 moderne Arbeitsplätze sind in dem Gebäudeensemble mit rund 42.000 Quadratmetern Bruttogrundfläche Bereiche für Gewerbe und Gastronomie geplant. Bauherr ist die Münchner DER bogen GmbH & Co. KG. Sie hat der Gustav Epple Bauunternehmung GmbH den Zuschlag für das Großprojekt in der Prinzregentenstraße 159 gegeben. Der Bauspezialist wird den Neubau gemeinsam mit dem Experten für Elektro- und Versorgungstechnik, der Salvia Gebäudetechnik GmbH, in einer ARGE (Arbeitsgemeinschaft) realisieren. Mit der feierlichen Grundsteinlegung vergangene Woche ist der Startschuss für die Bauarbeiten gefallen. Bis Frühjahr 2024 soll das Gebäudeensemble fertig sein und schlüsselfertig an den Bauherrn übergeben werden.

Anspruchsvolle Architektur
Das Großprojekt hält einige Herausforderungen bereit. Allen voran die Architektur: Gustav Epple errichtet den Neubau auf dem 11.500 Quadratmeter großen Grundstück nach Plänen des Münchner Architekturbüros HENN. „DER bogen“ besteht aus zwei dreischenkligen Gebäudeteilen mit sieben und acht Geschossen. Die Obergeschosse sind miteinander verschränkt. Damit sich die beiden Teile optisch voneinander unterscheiden, gibt es zwei Fassaden mit bronze- beziehungsweise messingfarbenen Elementen. Diese sind der Fassade jeweils vorgehängt. Das Erdgeschoss ist in Teilbereichen vollflächig verglast. Eingänge und Innenhöfe werden durch Rücksprünge und Ausschnitte markiert. Nicht nur nach oben, sondern auch nach unten wird sich das Gebäude erstrecken – so weit, dass das dritte Untergeschoss unterhalb des Grundwassers liegen wird. „Das macht spezielle Tiefbauarbeiten sowie ein besonders stabiles Fundament notwendig. Dafür werden wir eine bis zu 1,40 Meter dicke Bodenplatte betonieren“, erklärt Gareth Preece, Bauleiter bei Gustav Epple, „ein nicht ganz einfaches Unterfangen, bei dem unsere Erfahrung gefragt ist.“

Vorzertifiziert mit DGNB Gold
Ergänzt wird das Gebäudeensemble durch urbane Innenhöfe, eine Plaza und Grünflächen, die zum Verweilen einladen. Und nicht nur bei der Außengestaltung war dem Bauherr Bepflanzung wichtig. Die Begrünung findet sich auch auf den umweltfreundlichen Landschaftsdächern wieder. Denn der Anspruch an den Campus war von Anfang an, ein Gebäudeensemble zu schaffen, das beim Bau und im Betrieb möglichst nachhaltig ist. So entsteht mit „DER bogen“ ein Neubau nach KfW 55 Standard. Bei der Energieversorgung setzt der Bauherr auf Photovoltaik, Fernwärme sowie auf Grundwassernutzung zur Beheizung und Kühlung des Gebäudes. Die Grundwassernutzung ist für die Umwelt unbedenklich, weil die entnommene Wassermenge – nachdem sie das Gebäude gekühlt oder geheizt hat – wieder dem Grundwasserstrom zugeführt wird. Auch eine Verunreinigung des Grundwassers ist dabei ausgeschlossen. Für das jeweils passende Raumklima und einen effizienten Energieeinsatz sorgt ein Heiz-Kühlsegelsystem. Steuern und überwachen lassen sich die Systeme per App. Das Ziel all dieser Maßnahmen: eine Gold-Zertifizierung durch die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB). Ein anspruchsvolles Vorhaben, das ein eingespieltes ARGE-Team wie Gustav Epple und Salvia voraussetzt. Die beiden Unternehmen haben schon mehrere Bauprojekt gemeinsam erfolgreich umgesetzt – unter anderem das moderne Bürogebäude „Infinity Office“ in Düsseldorf, das eine DGNB-„Gold“-Auszeichnung erhalten hat. Dass Bauherr und Bauunternehmen auch bei „DER bogen“ auf einem guten Weg sind, zeigt die Vorzertifizierung, die für den Campus bereits vorliegt.

Ein multifunktionaler Campus
Zu seinem Namen kam das Bauprojekt nicht nur durch den Standort, sondern auch durch sein Nutzungskonzept. Der spätere Campus soll einen Bogen von der Arbeits-zur Einkaufswelt und Nachbarschaft schlagen. „‚DER bogen‘ entsteht an der Schnittstelle zwischen dem Business-Standort Bogenhausener Tor und dem urbanen Wohnviertel Bogenhausen. Unser Ziel ist es deshalb, an dieser Stelle keine Nine-to-Five-Gewerbeimmobilie zu errichten, sondern einen multifunktionalen Campus, der Mitarbeitern moderne Arbeits-, Kommunikations-, Gastronomie-, Shopping- und Fitnessflächen bietet und sich zugleich für die Nachbarn öffnet“, erklärt Marian von Mitschke-Collande, Geschäftsführender Gesellschafter der DER bogen GmbH & Co. KG. „Mit den beiden ARGE-Partnern Gustav Epple und Salvia haben wir genau die richtigen Unternehmen, um dieses Vorhaben erfolgreich umzusetzen.“ Geplant sind Gewerbeflächen für eine Bäckerei, eine Bar, einen Supermarkt und ein Fitnessstudio sowie Terrassen und Dachterrassen, die einen Alpenblick bieten.

PDF ZUM DOWNLOAD
Gustav Epple errichtet mit „DER bogen“ ein Gebäudeensemble mit hohem architektonischen sowie städtebaulichen Anspruch.
Visualisierung: DER bogen GmbH & Co. KG
Zeitkapsel DER bogen München
Die Zeitkapsel wird unter der Bodenplatte „versenkt“ (v. l.):
Marian von Mitschke-Collande, Geschäftsführender Gesellschafter der DER bogen GmbH & Co. KG, Clemens Baumgärtner, Referent für Arbeit und Wirtschaft der Landeshauptstadt München, Prof. Dr. Elisabeth Merk, Stadtbaurätin München/Leiterin Referat für Stadtplanung und Bauordnung, und Patrizia Glawon, Leiterin Projektentwicklung bei DER bogen GmbH & Co. KG
Grundsteinlegung DER bogen München
Teamwork bei der Grundsteinlegung (v. l.): Clemens Baumgärtner, Referent für Arbeit und Wirtschaft der Landeshauptstadt München, Patrizia Glawon, Leiterin Projektentwicklung bei DER bogen GmbH & Co. KG, Lothar Leuchter, Geschäftsführer der Salvia Elektrotechnik GmbH, Prof. Dr. Elisabeth Merk, Stadtbaurätin München/Leiterin Referat für Stadtplanung und Bauordnung, Marian von Mitschke-Collande, Geschäftsführender Gesellschafter der DER bogen GmbH & Co. KG, und Heico Zirkel, Geschäftsführender Gesellschafter der Gustav Epple Bauunternehmung GmbH
Bild: DER bogen GmbH & Co. KG
Über Gustav Epple Bauunternehmung GmbH
Text zur Veröffentlichung frei, Beleg erbeten. Abdruck von Bildern honorarfrei bei redaktioneller Verwendung mit Quellenangabe.

PRESSEKONTAKT

Communication Consultants
Breitwiesenstraße 17
70565 Stuttgart
+49 711 97893-34