Bosch Thermotechnik

Bosch eröffnet Werk für Thermotechnik in Mexiko

Ausweitung der internationalen Präsenz – Produktion von Gas-Durchlauferhitzern für regionale Märkte

– Investition von fünf Millionen Dollar, rund 100 Arbeitsplätze bis 2016
– Große Wachstumsdynamik auf mexikanischem Markt
– Bosch feiert 60-jähriges Bestehen in Mexiko

Tepotzotlan / Wetzlar – Bosch hat am 28. August 2015 sein erstes mexikanisches Werk für Thermotechnik in Tepotzotlan rund 50 Kilometer nördlich von Mexico City offiziell eröffnet. Das internationale Technologie- und Dienstleistungsunternehmen produziert dort seit Juni 2015 Gas-Durchlauferhitzer für den mexikanischen und lateinamerikanischen Markt. Bis 2016 sollen dort rund 100 Mitarbeiter arbeiten. Bosch erwartet eine steigende Nachfrage nach Produkten für energieeffiziente Warmwasserbereitung auf dem mexikanischen Markt. „Mexiko ist aufgrund seiner zunehmenden Bedeutung als Wirtschaftsstandort eine wichtige Säule in unserer Wachstumsstrategie für den nordamerikanischen Markt“, sagte Bosch Thermotechnik-Geschäftsführer Uwe Glock bei der Eröffnung in Tepotzotlan. „Durch eine lokale Fertigung sind wir näher an unseren Kunden und können unsere Produkte noch besser an den Markt anpassen“, so Glock.

Neben Produktion soll es an dem neuen Standort auch eine Entwicklungs- und Zertifizierungsabteilung geben. Das Unternehmen investiert zunächst rund fünf Millionen Dollar in den 8 700 Quadratmeter großen Standort.

Bosch in Mexiko mit großer Wachstumsdynamik
Bosch ist in Mexiko auf deutlichem Wachstumskurs. Das Unternehmen konnte seinen Umsatz 2014 nominal um nahezu sechs Prozent steigern. Diese Dynamik behält das Unternehmen auch in diesem Jahr bei. „Unser Umsatz in Mexiko entwickelte sich in der ersten Jahreshälfte 2015 erneut positiv. Wir gehen davon aus, dass sich dies bis Ende des Jahres fortsetzt“, erklärte Bosch-Geschäftsführer Werner Struth.

Ausbau von Produktion und Entwicklung
In den vergangenen zehn Jahren hat Bosch mehr als 400 Millionen Euro in den Ausbau von Produktion und Entwicklung in Mexiko investiert. Die Zahl der Beschäftigten hat sich in diesem Zeitraum auf über 12 300 mehr als verdoppelt. Im Jahr 2014 eröffnete Bosch mit einem neuen Entwicklungsstandort in Guadalajara sein erstes Zentrum für Softwareentwicklung und Ingenieurdienstleistungen für den amerikanischen Markt. Das Unternehmen investiert zudem weiter in die Erweiterung seiner Kraftfahrzeugtechnik-Produktion in den mexikanischen Städten Toluca und Juarez und schafft dadurch bis zu 4 000 neue Arbeitsplätze. Darüber hinaus sind in den kommenden Jahren Erweiterungen der Bosch-Standorte in San Luis Potosi und Mexico City geplant.

Bosch in Mexiko
Bosch feiert in diesem Jahr das 60-jährige Bestehen seiner mexikanischen Landesgesellschaft. In dieser Zeit sind aus einer Vertriebsstelle in Mexico City inzwischen neun Standorte geworden, davon acht Produktionsstätten einschließlich des neu eröffneten Werks. Bosch Mexiko ist ein wichtiger Bestandteil der Lokalisierungsstrategie des Unternehmens: Die Fabriken der Automobilkunden in Nord- und Südamerika werden direkt von den Werken vor Ort beliefert. Bosch fertigt in Mexiko neben Kraftfahrzeugtechnik auch Elektrowerkzeuge, Thermotechnik und Sicherheitssysteme und setzt auf lokale Produktentwicklung. Derzeit arbeiten beispielsweise bereits rund 300 Ingenieure in Mexiko an neuen Kraftfahrzeugtechnik-Lösungen speziell für den nordamerikanischen Markt.

PDF zum Download
Bosch eröffnet Werk für Thermotechnik in Mexiko Das internationale Technologie- und Dienstleistungsunternehmen produziert dort seit Juni 2015 Gas-Durchlauferhitzer für den mexikanischen und lateinamerikanischen Markt. Bis 2016 sollen dort rund 100 Mitarbeiter arbeiten. Bosch erwartet eine steigende Nachfrage nach Produkten für energieeffiziente Warmwasserbereitung auf dem mexikanischen Markt. Quelle: Bosch Thermotechnik
Bosch eröffnet Werk für Thermotechnik in Mexiko
Das internationale Technologie- und Dienstleistungsunternehmen produziert dort seit Juni 2015 Gas-Durchlauferhitzer für den mexikanischen und lateinamerikanischen Markt. Bis 2016 sollen dort rund 100 Mitarbeiter arbeiten. Bosch erwartet eine steigende Nachfrage nach Produkten für energieeffiziente Warmwasserbereitung auf dem mexikanischen Markt.
Quelle: Bosch Thermotechnik
Über Bosch Thermotechnik
Text zur Veröffentlichung frei, Beleg erbeten. Abdruck von Bildern honorarfrei bei redaktioneller Verwendung mit Quellenangabe.

PRESSEKONTAKT

Bosch Thermotechnik GmbH Buderus Deutschland
Postfach 1220 
35522 Wetzlar