Vector

Vector Informatik Regensburg

Vector baut den Standort Regensburg weiter aus: Neubau auf dem TechCampus mit 230 Arbeitsplätzen bezogen

Regensburg, 03.04.2024 – Das neue Firmengebäude des IT- und Software-Unternehmens Vector ist ganz auf eine wertschätzende Arbeitsatmosphäre ausgerichtet. Für die besonders nachhaltige Bauweise werden hohe Auszeichnungen angestrebt. Ein drittes Gebäude am Standort ist bereits in Planung.

Auf dem TechCampus in Regensburg hat Vector ein neues Firmengebäude mit 230 Arbeitsplätzen fertiggestellt. Das Unternehmen, dessen Hauptsitz in Stuttgart ist, beschäftigt am Standort Regensburg fast 600 Mitarbeitende und hat nun Platz, um weiter zu wachsen. Vector unterstützt Fahrzeughersteller und Zulieferer bei der Entwicklung von Elektronik. Was die Region Regensburg für das Unternehmen so attraktiv macht, ist die starke Automobilindustrie, die Universität und die Ostbayerische Technische Hochschule OTH. „Regensburg hat sich als Entwicklungsstandort für Embedded Software bewährt. Durch die Nähe zu unseren Kunden und zu Informatik-Studiengängen haben wir hier gute Bedingungen für unseren Wachstumskurs“, sagt Vector Geschäftsführer Thomas Beck. Von modernen Fahrerassistenzsystemen bis zu Infotainment-Anwendungen: Softwaregesteuerte Services und Funktionen im Auto nehmen zu. Entsprechend steigt auch die Nachfrage nach Embedded Software, also Software, die in das Gesamtsystem Auto eingebettet ist. „Vector gestaltet die Zukunft der Automobilindustrie mit und passt damit perfekt zu Regensburg als einer der wachstumsstärksten Regionen Deutschlands. Die dynamische Entwicklung des Unternehmens in Regensburg freut uns besonders, weil Vector schon jetzt ein wichtiger Partner in unserem Innovationsökosystem ist und damit sein Engagement in Regensburg ausweitet. Zudem haben wir als Stadt mit dem TechCampus in direkter Nachbarschaft zu den Hochschulen einen Standort speziell für High-Tech-Firmen wie Vector entwickelt, was mit dem Neubau erneut Früchte trägt“, sagt Oberbürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer.

Das neue Gebäude auf dem TechCampus
Der Neubau liegt auf dem TechCampus im Stadtbezirk Galgenberg, umgeben von Universität Regensburg, OTH Regensburg, BioPark und TechBase. Es ist bereits das dritte Mal, dass Vector hier gebaut hat. 2017 wurde der erste, 2021 der zweite Teil des ersten Gebäudes in der Franz-Mayer-Straße 8 bezogen. Unweit davon, in der Franz-Mayer-Straße 5B, ist nun der Neubau entstanden. Auf fünf Geschossen bietet das Lförmige Gebäude eine Fläche von knapp 12.000 Quadratmetern. Hinzu kommt eine zweigeschossige Tiefgarage mit 81 Parkplätzen, davon 40 mit Ladestation für Elektrofahrzeuge. Die Fassade besteht aus viel Glas und Keramikplatten mit einem eigens kreierten dunkelroten Farbton – der Unternehmensfarbe von Vector.

Konzentration und Austausch
Im Unternehmen haben sich Büroräume für vier Personen als optimal erwiesen, weil sie die Konzentration und den engen Austausch fördern. In der Mittelzone zwischen den Büros gibt es Besprechungsräume und flexibel nutzbare Flächen. Ein weiterer Treffpunkt auf jeder Ebene sind die Kaffeeküchen. Sie bieten eine hohe Aufenthaltsqualität durch verschiedene Sitzgelegenheiten und sind durch eine skulpturale Sichtbeton-Treppe miteinander verbunden. Das vierte Obergeschoss ist als offener Raum mit 20 Arbeitsplätzen und eigenen Besprechungsräumen konzipiert. Hier können sich interdisziplinäre Teams zur Projektarbeit zusammenfinden. Von der Skylounge und Dachterrasse aus haben sie einen schönen Ausblick auf die Umgebung.

Ein Arbeitsplatz zum Wohlfühlen
„Wir gestalten unsere Gebäude immer so, dass wir nicht nur Arbeitsplätze schaffen, sondern Orte derVernetzung, der Kreativität und des Wohlfühlens“, sagt Sebastian Gaiser, Leiter der Abteilung Facility Engineering bei Vector. „Wir haben bewusst nicht jeden Quadratmeter im Voraus verplant, damit unsere Vectorianer die verschiedenen Flächen passend zu ihren Bedürfnissen gestalten können“ Auch kulinarisch sind die Mitarbeitenden bestens versorgt: Das Regensburger Betriebsrestaurant „CANtine“ – betrieben vom Gourmethotel Traube Tonbach – wurde 2023 vom Verein Food & Health e.V. und dem Magazin FOCUS als zweitbeste Kantine Deutschlands ausgezeichnet.

Zertifizierte NachhaltigkeitVector achtet auf einen möglichst kleinen CO2-Fußabdruck.
Bei seinen Bauprojekten richtet sich das Unternehmen nach den Kriterien der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) und lässt seine Gebäude entsprechend zertifizieren. Als weltweit einziges Unternehmen hat Vector bereits zweimal die höchsten DGNB-Auszeichnungen Platin und Diamant erhalten. Auch für den Neubau in Regensburg werden beide Auszeichnungen angestrebt. Zentraler Bestandteil der Diamant-Prüfung ist die Vor-Ort-Begehung einer Kommission, die das Gebäude auf seine gestalterische und baukulturelle Qualität prüft. Für eine ressourcenschonende Energieversorgung setzt das Unternehmen auf Geothermie zum Heizen und Kühlen sowie Biogas. Auf dem Dach des Neubaus sind 113 Hochleistungssolarmodule installiert. LED-Beleuchtung, Präsenzmelder für automatische Lichtschaltung und die Abschaltung von Stromkreisen zu Schließzeiten reduzieren den Stromverbrauch.

Drittes Gebäude in Planung
Kaum ist der aktuelle Neubau fertig, wendet sich Vector schon dem nächsten Bauprojekt zu. Von der Stadt Regensburg hat Vector ein attraktives Grundstück an der Galgenbergstraße gegenüber der Tech-Base neben dem Bestandsgebäude erworben. Hier sollen weitere 400 Arbeitsplätze entstehen sowie Funktionen, die für einen Standort mit mehr als tausend Mitarbeitenden erforderlich sind. Noch befindet sich das Gebäude in der Konzeptionsphase. Doch schon jetzt steht fest, dass auch hier alles auf Nachhaltigkeit ausgelegt sein soll. Der alte Baumbestand soll in das Konzept integriert werden und um das Gebäude ein Biotop für viele Tier- und Pflanzenarten entstehen.

Bekenntnis zum Standort Deutschland
Das 1988 gegründete Softwareunternehmen ist heute mit mehr als 4.000 Mitarbeitenden an 33 Standorten weltweit aktiv. „Aus einem kleinen Ingenieurbüro ist ein internationales, stetig wachsendes Unternehmen geworden“, sagt Vector Geschäftsführer Thomas Beck. Das Unternehmen bekennt sich klar zum Standort Deutschland und wächst nicht nur in Regensburg. Auch im Technologiepark Karlsruhe wurde soeben ein Neubau mit 600 Arbeitsplätzen fertiggestellt. „Wir suchen an den deutschen Standorten im dreistelligen Bereich neue Fachkräfte, insbesondere für Softwareentwicklung“, sagt Beck.

Mehr Infos zum ökologischen Engagement von Vector unter: www.vector.com/umwelt/

PDF ZUM DOWNLOAD
Vector Informatik Regensburg
Die Außenfassade des neuen Vector Bürogebäudes besteht – wie bei allen Vector Gebäuden – aus viel Glas und Keramikplatten
mit einem eigens kreierten dunkelroten Farbton – passend zur Unternehmensfarbe von Vector.
Bildrechte: Vector Informatik GmbH
Vector Informatik Regensburg Dachterrasse
Die Dachterrasse bietet einen schönen Blick über den TechCampus und Freiraum zum kreativen Austausch.
Bildrechte: Vector Informatik GmbH
Vector Informatik MitarbeiterInnen
Vector möchte Orte der Vernetzung, der Kreativität und des Wohlfühlens in seinen Bürogebäuden schaffen, wie hier in einer der
Kaffeeküchen.
Bildrechte: Vector Informatik GmbH
Über Vector
Text zur Veröffentlichung frei, Beleg erbeten. Abdruck von Bildern honorarfrei bei redaktioneller Verwendung mit Quellenangabe.

PRESSEKONTAKT

Communication Consultants
Breitwiesenstraße 17
70565 Stuttgart
+49 711 97893-13