Interflex Datensysteme GmbH

Barrierefrei: Zeitwirtschaft im Employee Self-Service

Interflex entwickelt deutschlandweit erste barrierefreie Zeitwirtschaft nach BITV 2.0

  • Zeitwirtschaft von IF-6040 ist erste Web-Anwendung, die ein Prüfzeichen nach BITV 2.0 erhalten wird

  • Interflex gestaltet Entwicklung für dieses deutschlandweite Prüfzeichen für Barrierefreiheit mit

Stuttgart, 24. November 2021: Etwa jeder zehnte Mensch in Deutschland lebt mit einer körperlichen Einschränkung. Für die Betroffenen ist Barrierefreiheit zwingend notwendig. Auch Menschen mit vorübergehenden Einschränkungen profitieren davon. Allen anderen erleichtert eine gute User Experience den Alltag. Ab November 2021 bietet Interflex deshalb die Zeiterfassung im Employee Self-Service des Systems IF-6040 (Version 10.3) barrierefrei an. IF-6040 ist eine Software, die unter anderem Module für Zutrittskontrolle, Besucherverwaltung, Zeitwirtschaft und Personaleinsatzplanung bietet. „Interflex ist deutschlandweit der erste Anbieter, der eine Web-Anwendung für Zeitwirtschaft nach der Barrierefreie-Informationstechnik-Verordnung 2.0 (BITV 2.0) prüfen lässt“, so Kevin Ittner, Product Owner Barrierefreiheit bei Interflex.

Für alle Menschen
Barrierefrei bedeutet gemäß gängigen Definitionen, dass ein Angebot von allen Menschen ohne fremde Hilfe genutzt werden kann. Interflex berücksichtigt daher auch blinde und gehörlose Menschen, Menschen mit Mobilitätseinschränkungen, mit Lernschwierigkeiten, mit psychischen oder mit chronischen Erkrankungen. Besonders relevant ist Barrierefreiheit für öffentliche Einrichtungen in Deutschland, denn spätestens seit Juni 2021 müssen ihre Websites und mobilen Anwendungen laut der EU-Richtlinie 2016/2102 barrierefrei sein.

Barrierefreie Zeitwirtschaft im Employee Self-Service
Die Web-Anwendung unterstützt in ihrer neuen Version den Einsatz von Screenreadern für die Zeiterfassung im Employee Self-Service. Durch passend gewählte Farben bietet sie klar erkennbare Kontraste. Ausgewählte Elemente sind visuell hervorgehoben und die Anwendung ist komplett per Tastatur bedienbar. Seitentitel unterstützen die Nutzer, um sich besser und schneller zu orientieren. Korrekturvorschläge weisen auf fehlende oder unvollständige Eingaben hin: Und durch Responsive Design können Nutzer die Software auf allen gängigen Ausgabegeräten und Darstellungsgrößen betrachten. Über einen Feedbackmechanismus können sie fehlende Barrierefreiheit melden und sich mit Interflex austauschen, um das Angebot für sie zu verbessern.

Deutschlandweiter Standard
Interflex, Mitglied der International Association of Accessibility Professionals (IAAP), geht noch einen Schritt weiter und setzt nicht nur die BITV 2.0 um. Gemeinsam mit dem BIK BITV-Test-Prüfverbund und Joschi Kuphal, Berater und Prüfer für Barrierefreiheit von der tollwerk GmbH, gestaltet Interflex in einem iterativen Prozess die Zeitwirtschaft der Software IF-6040 barrierefrei. Das Vorgehen ist langfristig angelegt: Interflex überwacht permanent mit automatisierten Software-Tests, ob die Kriterien noch eingehalten werden. Falls das automatisiert nicht möglich ist, geschieht das manuell. Der Prüfverbund entwickelt eine eigene Prüfsoftware und lehnt sein Vorgehen an dem gemeinsam von Interflex und Joschi Kuphal erarbeiteten Prozess an. „Weil es bisher keine offiziellen Prüfverfahren gibt, ist bisher deutschlandweit keine Web-Anwendung auf Dauer als barrierefrei zertifiziert worden – es sind immer wieder Einzeltests notwendig“, betont Ittner. „Doch im gesamten DACH-Raum wird Barrierefreiheit mehr und mehr zum Standard.“ Daher arbeitet der Prüfverbund mit Interflex an einem Prüfzeichen für Barrierefreiheit. Es bescheinigt, dass die Software kontinuierlich begleitet und verbessert wird, und die Entwicklungsprozesse angepasst werden.

Urteil des EuGH zur Zeiterfassung
Langfristig ist eine barrierefreie Zeiterfassung für Unternehmen auch relevant, weil laut einem Urteil des Europäischen Gerichtshofes Arbeitgeber verpflichtet sind, ein objektives, verlässliches und zugängliches Zeiterfassungssystem einzurichten. Bisher ist diese Entscheidung noch nicht im deutschen Recht geregelt. „Urteile wie die des Amtsgerichts Emden vom Februar und September 2020 deuten allerdings darauf hin, dass es sich für Unternehmen empfiehlt, ein entsprechendes System einzuführen. Dann sind sie für die Zukunft gerüstet, denn eine Systementscheidung ist eine langfristige Entscheidung“, sagt Dr. Andreas Bloom, Senior Produkt Manager bei Interflex. „Und unabhängig von legislativen Leitplanken geht es uns beim Thema Barrierefreiheit in erster Linie immer um den Menschen.“

PDF ZUM DOWNLOAD
Barrierefrei: Zeitwirtschaft im Employee Self-Service
Die Zeitwirtschaft im Employee Self-Service der Web-Anwendung IF-6040 ist in ihrer neuen Version barrierefrei. Dank Responsive Design können Nutzer sie auf allen gängigen Ausgabegeräten und Darstellungsgrößen betrachten. Durch passend gewählte Farben bietet die Software klar erkennbare Kontraste und ausgewählte Elemente sind visuell hervorgehoben.
Bild: Interflex Datensysteme GmbH
Zeitwirtschaft im Employee Self-Service
Künftig unterstützt die Zeitwirtschaft im Employee Self-Service des IF-6040 den Einsatz von Screenreadern für die Zeiterfassung.
Bild: iStock.com/agrobacter
Über Interflex Datensysteme GmbH
Text zur Veröffentlichung frei, Beleg erbeten. Abdruck von Bildern honorarfrei bei redaktioneller Verwendung mit Quellenangabe.

PRESSEKONTAKT

Communication Consultants
Breitwiesenstraße 17
70565 Stuttgart
+49 711 97893-24