Balluff

Mit Balluff in die berufliche Zukunft

Im Sommer starteten am Standort Neuhausen 23 neue Azubis und Studierende mit dem Sensor- und Automatisierungshersteller ins Berufsleben.

Neuhausen a.d.F. – Wie und wo geht es nach der Schule weiter? Zwölf Azubis, zehn duale Studierende und ein Student des Programms MechatronikPlus haben diese Frage mit dem Beginn ihrer Berufstätigkeit mit Balluff beantwortet. „Als modernes Familienunternehmen setzt sich Balluff für die Förderung von Nachwuchskräften ein und bietet deshalb von Anfang an verschiedene Programme wie Fit for Future oder die jährlich stattfindenden Azubi- und Studientage, um die neuen jungen Mitarbeiter direkt in den Unternehmensalltag zu integrieren und ihnen den Start zu erleichtern“, erklärt Caroline Rank, Head of Apprenticeship & Personnel Development bei Balluff. „So wollen wir auch gleich von Anfang an unsere Unternehmenswerte erlebbar machen.“ Fast 1.000 Bewerbungen für die diesjährigen Ausbildungs- und Studienplätze sprechen für sich: „Wir freuen uns über das nach wie vor hohe Interesse an unserem Unternehmen und heißen alle neuen Auszubildenden mit all ihren unterschiedlichsten Interessen und Erfahrungen herzlich willkommen“, sagt Florian Hermle, Geschäftsführer bei Balluff.

 

Fit für die Zukunft

Im Juni trafen sich die neuen Azubis und Studierenden von 2019 zum ersten Kennenlernen. Dort hatten sie auch die Chance, mit bereits bei Balluff tätigen Azubis und Studierenden zusammenzutreffen und sie zu befragen. Am 22. August starteten sie dann bei Balluff ins Berufsleben. „Zu Beginn nehmen alle an unserem Schulungsprogramm Fit for Future teil. Hier geht es unter anderem um Basis-Schulung zu Business Knigge, Datenschutz, Arbeitssicherheit oder Gesundheit am Arbeitsplatz“, erklärt Caroline Rank. Fortführende Schulungen behandeln dann beispielsweise PowerPoint, Rhetorik, Stressprävention oder die Balluff Produkte. Rank berichtet: „Diese allgemeingültigen Inhalte sollen unsere Lernenden auf die Herausforderungen im Berufsleben vorbereiten. Danach geht es los mit den praktischen Phasen.“ Teil des Programms sind auch die Azubi- und Studientagen Ende August. Mit Teambuilding-Maßnahmen wie dem Bau eines Floßes, lernen die Azubis und Studierenden ihre künftigen Kollegen und sich selbst besser kennen. „Als Familienunternehmen ist uns ein partnerschaftlicher, offener und wertschätzender Umgang miteinander besonders wichtig. Deshalb sind diese Tage super für den Teamspirit. So kommen alle gemeinsam zum Erfolg“, erklärt Florence Bauder, Kaufmännische Ausbilderin bei Balluff.

 

Neuausrichtung der Ausbildung

Da zukünftig auch Azubis vernetzter und digitaler denken müssen, hat der Neuhauser Mittelständler 2018 sein Ausbildungsangebot neu ausgerichtet. „Wir möchten bereits mit der Ausbildung Fachkräfte auf das Arbeiten in der smarten Fabrik vorbereiten“, so Geschäftsführerin Katrin Stegmaier-Hermle. Dafür hat das Unternehmen die bestehenden Ausbildungsberufe und dualen Studiengänge nicht durch andere ersetzt, sondern deren Inhalte erweitert: Module zu spezifischen Industrie-4.0-Inhalten wie Cloud-Computing, Rapid Prototyping oder Netzwerktechnik wurden ergänzt und Zusatzqualifikationen im Bereich Digitalisierung und Programmierung über die IHK eingebunden. Neu im Ausbildungsangebot sind darüber hinaus eine Ausbildung im Bereich E-Commerce sowie ein duales BWL-Studium mit Schwerpunkt Digital Business Management. Um das Ausbildungsangebot möglichst attraktiv zu gestalten, geht Balluff zudem auf die Bedürfnisse der Jugendlichen ein: Mit den drei Grundprinzipien der Ausbildung, Eigenverantwortung, Teamarbeit und Kommunikation, übernehmen die Jugendlichen selbst die Verantwortung für ihren Lernfortschritt. Sie arbeiten hierarchiefrei und interdisziplinär zusammen und nutzen verschiedene digitale Kommunikationsmittel wie Wikis, E-Learning-Angebote und Clouds.

 

Ausgezeichnete Ausbildung

Bereits zum zweiten Mal in Folge zeichnete der Nachwuchsrecruiter AUBI-plus GmbH den Sensor- und Automatisierungsspezialisten mit dem Gütesiegel „BEST PLACE TO LEARN“ für seine Ausbildungsqualität aus. Es wird für hervorragende Rahmenbedingungen und Qualifizierungsprozesse in der Ausbildung vergeben. Dabei fließen ein professionelles Recruiting, eine gute betriebliche Integration und bestens qualifizierte Ausbildungsverantwortliche in die Bewertung mit ein. Aktuell bietet Balluff jeweils sechs Ausbildungsberufe und duale Studiengänge. Darunter sind beispielsweise Ausbildungen zum Elektroniker oder Fachinformatiker oder Studiengänge wie Maschinenbau und Wirtschaftsingenieurwesen-Elektrotechnik. Außerdem bietet Balluff Plätze im berufsintegrierendenden Studienmodell MechatronikPlus an. MechatronikPlus ist ein dualer Studiengang der zusätzlich eine Berufsaufbildung mit Lehre und den IHK-Facharbeiterbrief beinhaltet.

PDF ZUM DOWNLOAD
Azubi- und Studientage: Begleitet von ihren Ausbildungsverantwortlichen sowie Kollegen aus höheren Ausbildungsjahrgängen starten die neuen Azubis und Studierenden mit Balluff in ihr Berufsleben. Foto: Balluff
Über Balluff
Text zur Veröffentlichung frei, Beleg erbeten. Abdruck von Bildern honorarfrei bei redaktioneller Verwendung mit Quellenangabe.

PRESSEKONTAKT

Felix Reidinger
Communication Consultants
Breitwiesenstraße 17
70565 Stuttgart
+49 711 97893-42