Sätze, die regelmäßig in Meetings mit unseren Kund:innen fallen: „Dafür müssen wir eine geeignete Bildsprache entwickeln“, „Wir brauchen ein Logo und ein Key Visual – oder ist das nicht dasselbe?“.

Wie, Visual?

„Visual“ ist ein übergeordneter Begriff und bezeichnet alles, was kein Text ist. Ein Visual kann daher eine ganze Menge sein: Fotografie, Illustration, Logo oder Skizze. Aber Vorsicht, Visual ist nicht gleich Visual!

Logo oder Key Visual?

Die lilafarbene Milka-Kuh oder das Michelin-Männchen – zwei Key Visuals, die fast überall bekannt sind. Key Visuals dienen als Schlüsselbild für Marken, einen bestimmten Geschäftsbereich oder ein Produkt und schaffen einen Wiedererkennungswert. Ein Logo oder auch Signet ist ein grafisches Zeichen, das ein Unternehmen, ein Produkt oder eine Organisation repräsentiert. Es hat, im Gegensatz zum Key Visual, weniger Informations­gehalt und einen höheren Abstraktionsgrad. Wichtig: Ein Visual ist zwar ebenfalls mit einem Unternehmen oder Produkt verknüpft, hat aber nicht zwangsläufig etwas mit dem Logo zu tun. Ein Logo, das nur aus Buchstaben besteht, heißt Wortmarke. Eine Bildmarke ist ein grafisches Element, das ganz ohne Buchstaben auskommt. Und die Kombination daraus? Nennt sich Wort-Bild-Marke.

Von Illustrationen, Icons und Infografiken

Ob technisch hochkomplex, unterhaltsam oder sogar emotional – die Bandbreite der Illustrationen ist riesig. Welche Art von Illustration die Richtige ist, hängt ganz von der Botschaft, Zielgruppe, dem Medium und dem verfügbaren Platz ab. Ein Icon ist abstrakt, vermittelt aber wichtige Informationen, wie zum Beispiel das Papierkorb-Icon auf dem Computer-Desktop. Detailreich sind dagegen Infografiken: Diese kommen dann zum Einsatz, wenn wir besonders viele Informationen oder komplexe Themen kommunizieren. Eine einfache Illustration wird dann zur Infografik, sobald eine Informationsebene im Visual hinzukommt und Zusammenhänge erklärt. Das kann ein zusätzlicher, erklärender Text sein oder auch nur eine Nummerierung, die eine bestimmte Reihenfolge vorgibt. Um Inhalte noch interessanter aufzubereiten, können Infografiken in digitalen Medien zudem animiert oder interaktiv gestaltet werden. Eine animierte Infografik bewegt sich von selbst. Nutzer:innen haben keine Möglichkeit, Einfluss auf die angezeigten Inhalte zu nehmen. Eine interaktive Infografik reagiert individuell auf die Aktionen der Nutzer:innen zum Beispiel durch einen Mouse-Over-Effekt oder klickbare Buttons.

Bildsprache vs. Bildidee

Eine Bildsprache schafft einen Wiederkennungswert für eine Marke, einen Geschäftsbereich oder ein Produkt. Die Vokabeln der Sprache sind mehrere Bilder, die sich durch eine bestimmte Farbe, Helligkeit, formale und inhaltliche Struktur auszeichnen. Mit Bildern transportieren wir bestimmte Botschaften – im besten Fall verstehen Leser:innen diese auch ohne Text. Besonders relevant ist das im Web-Kontext, da Nutzer:innen oft das Geschriebene nur überfliegen und an Bildern hängen­bleiben. Als Kommunikator:innen müssen wir uns deshalb gut überlegen, was wir auf den Bildern zeigen möchten – und was nicht. Geht es vor allem um Menschen oder stehen Produkte im Vordergrund? An welchem Ort entstehen die Bilder? Gibt es einen Farbton oder Kontrast, der eingehalten werden sollte? Eine Bildidee übersetzt ein konkretes Thema visuell. Der zu kommunizierende Inhalt hängt mit dem Themenfeld „Autofahren im Winter“ zusammen? Eine mögliche Bildidee: Ein Foto aus dem Inneren eines Autos durch die zugefrorene Windschutzscheibe.

Darf’s noch etwas mehr sein?

Wenn Sie diese zentralen Begriffe auseinanderhalten können, sind Sie fürs Erste gerüstet, wenn das nächste Kundengespräch oder das Meeting mit dem Gestaltungs-Team ansteht. Sie wollen noch tiefer in das Thema eintauchen? Hier erklärt unser Deputy Head of Design David, weshalb Infografiken das Kommuni­kationsformat der Stunde sind. Was sich hinter dem mysteriösen Wort „Content Hub“ verbirgt, verrät Tino, unser Head of Web, in diesem Blogbeitrag.

PS: Corporate Design ist eine der zentralen Kompetenzen unserer Agentur.
Kontaktieren Sie uns gerne, wenn wir Sie hier unterstützen können, egal ob bei Neuentwicklungen oder Redesigns, Key Visuals, animierten Infografiken, Icons oder Bildkonzepten.